Das Wort zum Tag

«Du hast mich geschlagen, aber ich bin schöner als du.» Anna Kurnikowa beim Handshake mit Martina Hingis

EHC Biel

Die Beine leer

Angst frisst die Seele auf. Ganz Biel, tout Bienne macht sich Sorgen um Trainer Antti Törmänen.

Der finnische Sympathieträger ist erneut an Krebs erkrankt. Der Schock sitzt tief. Bei den Clubbossen und Fans, bei den Spielern. Ihre Arme sind schwer, die Beine leer. Wie soll unter diesen Voraussetzungen Eishockey gespielt werden gegen die ZSC Lions?

Die beste Medizin für ihren Coach ist ein EHC Biel, der sich nicht hängen lässt.

Himmel vor Hölle

Vor ein paar Tagen lag sich das Seeland noch in den Armen. Die Törmänen-Jungs hatten den SCB in die Ferien geschickt. Mit einem Tor 1,5 Sekunden vor der letzten Sirene. Der Trainer war damals bereits informiert über den Befund, hielt die Hiobsbotschaft aber professionell zurück.

Von Davos bis Genf

Nun wird Antti Törmänen erneut kämpfen gegen den heimtückischen, weil unsichtbaren Feind. Die Schweiz, von Davos bis Genf und Lugano, wünscht ihm vollständige Genesung.

Beste Medizin

Die Halbfinalserie gegen die Lions gerät zur Nebensache. Doch die Spieler sollten wissen: Die beste Medizin für ihren Coach ist ein EHC Biel, der sich nicht hängen lässt.

Ici, c'est Bienne!