Schreiner

Waldläufer und Weltmeister

Handwerk hat goldenen Boden. Das Sprichwort ist so alt wie eine 200-jährige Eiche. Wer Schreiner lernt oder Schreinerin, trifft eine kluge Entscheidung.

Trotz oder wegen IKEA: Massarbeit ist gefragt. Holz liegt im Trend, in Zeiten des Klimawandels sowieso. Wer das Handwerk erlernen will, braucht geschickte Hände und technisches Verständnis. Zeichnungen und Pläne werden heutzutage vornehmlich am Computer erstellt. Wer sie lesen und umsetzen will, muss Talent für abstraktes Denken besitzen.

Schreiner Hubmann

Nicht mit Plan, dafür mit Karte ist Daniel Hubmann unterwegs. Der gelernte Schreiner ist einer der weltbesten OL-Läufer. Er übt den Sport dort aus, wo des Schreiners Rohstoff wächst: im Wald. Achtfacher Weltmeister ist der Thurgauer, insgesamt hat er 24 WM-Medaillen gewonnen.

Goldwürdige Qualität

Dass Daniel Hubmann vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr sieht, ist ausgeschlossen. Ein Schreiner verliert nie den Überblick, er ist zielorientiert. Und liefert goldwürdige Qualität, die anhaltende Freude bereitet.

Der Berufsverband VSSM ist online, nach nur einem Klick.

Meistgelesen