STV Wangen

Riesentöter

Das ist doch mal was! Der STV Wangen siegt am Eidgenössischen Turnfest in Aarau. Nicht im Büchsenwerfen, sondern in der Königsdisziplin, dem dreiteiligen Vereinswettkampf.

Der Jubel der 74 im Einsatz stehenden Turnerinnen und Turner kannte keine Grenzen. Hauchdünn schlug der STV Wangen Titelverteidiger Wettingen. Die Aargauer waren bis 2019 Seriensieger am Eidgenössischen Turnfest. Sie gewannen 2002, 2007 und 2013. 

2371 Vereine, 1 Sieger 

In Aarau hatte Wangen mit 0,02 Punkten Vorsprung die Nase vorn. 29,92 zu 29,90 lautete das Verdikt, bei 30 möglichen Punkten. Dritter wurde der TV Buttikon-Schübelbach. Insgesamt balgten sich 2371 Vereine mit mehr als 45 000 Turnerinnen und Turnern um die begehrte Trophäe. 

Eisgenossen 

Riesig war die Enttäuschung beim STV Wettingen über den knapp verpassten vierten Festsieg in Folge. Knapp verloren ist halt auch verloren. Die Schweizer Eisgenossen können davon eine Operette singen. An der WM in der Slowakei verpassten sie den Halbfinaleinzug um 0,4 Sekunden.

 

Grösster Erfolg 

Für den STV Wangen ist der grandiose Sieg in Aarau der grösste Erfolg in seiner 91-jährigen Vereinsgeschichte. Die Entscheidung fiel in den abschliessenden Disziplinen Gymnastik und Barren. Mit fast perfekten Darbietungen brachte Wangen den Riesen aus Wettingen zu Fall. 

 

Im Kanton Schwyz, in der March, am oberen Zürichsee sind die Riesentöter zu Hause.