Night Race Flumserberg

Bei Maite zu Hause

Wer an Flumserberg denkt, denkt an Maite Nadig. Mindestens wer graue Haare hat oder gar keine mehr.

1972, Olympische Spiele in Sapporo. Während die Schweiz noch schlief, raste die 17-jährige Marie-Theres Nadig aus Flumserberg zu Gold in Abfahrt und Riesenslalom. Ein neuer Star war geboren. Auf die Frage eines Journalisten, wie denn der Schnee in Japan gewesen sei, antwortete Maite Nadig in ihrer legendären trockenen Art: «Weiss natürlich, was für eine Frage!» 

Snowboarder 

Auch heute, fast 50 Jahre später, fällt die Pracht noch immer weiss und nicht schwarz vom Himmel. Doch auf den Pisten und Hängen hat sich einiges getan. Snowboarder brettern zu Tal. Nach anfänglichen Differenzen haben Skifahrer und Snöber Frieden geschlossen. 

29. Dezember 

Wenn sich die Nacht am 29. Dezember wie eine schwarze Katze über Flumserberg legt, blitzen die Scheinwerfer auf. Ausgetragen wird ein Riesenslalom der «Audi Snowboard Series». Das Brett schnallen sich alle an die Füsse: etablierte Cracks, Hobbyfahrer, junge Talente und ewige auch. 

Schnee von gestern 

Vielleicht steht auch Maite Nadig am Pistenrand und raucht die kalte Winterluft. Ihre Medaillen hat sie verschenkt. Sapporo ist für sie Schnee von gestern.