Auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert Inhalte und Werbung anzuzeigen. Indem Sie die Seite nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

OK
Wird geladen ...
Das Wort zum Tag

«Ich habe gewonnen, ich habe gewonnen! Ich muss nicht mehr zur Schule!» Eddy Merckx nach seinem ersten Sieg

Aline Danioth

«Es geht weiter»

Manchmal ist es schwer, der Tastatur ein paar Sätze abzuringen. Die junge Urnerin Aline Danioth hat sich schon wieder verletzt. Schwer.

Kaum von einem Kreuzbandriss genesen, erwischte es die 22-jährige Andermatterin erneut. Wieder ist das Kreuzband kaputt. Es ist Danioths fünfte Verletzung in vier Jahren.

«Faustschlag ins Gesicht»

Frauen-Cheftrainer Beat Tschuor: «So etwas geht durch Mark und Bein. Es ist einfach brutal und ein riesiger Rückschlag für sie und unser Team. Aline ist nicht nur wegen ihrer Klasse, sondern auch mit ihrer aufgestellten Art ein grosser Gewinn für alle. Was nun passiert ist, ist wie ein Faustschlag ins Gesicht.»

Ächzendes Smartphone

Wie es in Aline Danioth drin aussieht, lässt sich erahnen: novembergrau. Da ist es nur ein kleiner Trost, dass ihr Spitalzimmer sich in ein Blumenmeer verwandelt hat und ihr Phone ächzt vor lauter Genesungswünschen.

Ein neues Jahr

Die Urnerin wird sich Zeit lassen auf ihrem Weg zurück. Erst kommt Weihnachten, dann ein neues Jahr.

Vielleicht legt ihr das Christchindli ein Buch des amerikanischen Dichters Robert Frost unter den Weihnachtsbaum. Der schrieb: «Was ich über das Leben weiss? Es geht weiter.»

News aus den Regionen

Veranstaltungskalender

Meistgelesen