Michelle Gisin

Die geschenkte Dusche

Vier Jahre nach Dominique gewinnt auch ihre kleine Schwester Michelle Gold. Nicht am Ovo-Cup, sondern an den olympischen Winterspielen in Südkorea.

Engelberg am 22. Februar: Das Dorf hielt den Atem an. Würde es Michelle Gisin schaffen, ihre hervorragende Ausgangslage nach der Abfahrt zu nutzen? In der Kombination stand der Slalom auf dem Programm. Wie schnell ist im Stangenwald ein Malheur passiert! Da half nur beten und bangen. 

Dick wie Stahlseile 

Zum Glück standen der 24-Jährigen 1000 Schutzengel zur Seite. Ihre Nerven flatterten kein bisschen, waren dick wie die Stahlseile einer Luftseilbahn. Auf Slalomkönigin Mikaela Shiffrin büsste die Obwaldnerin nur zwei Zehntel ein. Gold für Gisin, Silber für das Ami-Girl und Bronze für Freundin Wendy Holdener! 

Tränenreich 

Michelle Gisin ist ein herzlicher und sehr emotionaler Mensch. Das bewies sie mit der 700 Gramm schweren Goldmedaille um den Hals. Niemand jubelte schöner als die sympathische Engelbergerin. Bei der Siegerehrung strömten die Tränen wie ein Bergbach im Frühling. Die Dusche im Hotelzimmer konnte sich Michelle Gisin schenken. Frisch gewaschen, wie sie war. 

Blitzgescheit 

Die frischgekürte Olympiasiegerin ist nicht nur schnell zwischen roten und blauen Toren, sondern auch blitzgescheit. In einem improvisierten Test über die alten Römer brillierte sie mit ihrem Wissen.

Zum Beispiel Xhaka

Stellen wir uns vor, ein Fussballer wäre auf der Schulbank gesessen. Zum Beispiel Granit Xhaka, der, auf Jamaika angesprochen, einmal sagte: «Die Jamaikaner sind sehr kräftig, wie alle Spieler aus Afrika.» Ja, klar, und Südkorea liegt in der Karibik.

Von B. Benz erfasst am 26.02 2018 15:29

Wie habe ich mich gefreut für sie! Ihre Interviews sind messerscharf, das mag ich. Und ihre herzliche Art auch. Was mir gefallen würde: sie einmal mit kurzen Haaren zu sehen. Ich glaube, das würde ihr super stehen.

Von Dario8500 erfasst am 26.02 2018 15:32

Wer ist Xhaka?

Kommentar erstellen