Corinne Suter

«Das ist megageil»

Corinne Suter-Superstar. Zum ersten Mal in ihrer Karriere rast sie aufs Podest – und schnappt sich gleich WM-Bronze.

Die Schweizerin und Schwyzerin ist sympathisch, bescheiden und hübsch. Ihre Katzenaugen bringen nicht nur Tierfreunde ins Schwärmen. Am 5. Februar in Are zeigte die 24-Jährige die Krallen, griff im Super-G beherzt an und wurde hinter Shiffrin und Goggia Dritte. 

Fünf Hundertstel 

Suters Kommentar nach ihrem Coup: «Das ist megageil.» Dann flossen die Tränen wie die Muota bei Hochwasser. Im Freudentaumel ging vergessen, dass Corinne Suter Gold nur um mickrige fünf Hundertstel verpasst hatte. Was soll's: Der Schwyzerin mit dem GA für vierte Plätze war die Farbe der Medaille egal. 

Abfahrts-Silber

Fünf Tage später setzte Corinne Suter noch einen drauf. Locker und losgelöst enterte sie in der WM-Abfahrt erneut das Stockerl. Silber gab's, hinter Ilka Stuhec und vor Lindsey Vonn. Wahnsinn!

Viele Jahre

Der Ruhm ist ein eiliger Geselle, der vielen zum Abschied nicht einmal die Wange tätschelt. Hoffentlich bleibt er an Suters Seite wie ein verliebter Verlobter viele Jahre. Hopp, Corinne!