SC Weissenburg

100 und kein bisschen müde

1920 wurde der Schnee noch nicht mit Gold aufgewogen. Er fiel in rauen Mengen. Die Winter waren eisig und kalt.

Vor 100 Jahren wurde der Skiclub Weissenburg gegründet. Seither wird der perfekte Schwung geübt, Alt und Jung sind mit Eifer bei der Sache. Am 8. Februar findet das diesjährige Clubrennen statt. Einen Tag später sind die Nostalgiker auf Fassdauben im Einsatz.

Stoppuhr und Geselligkeit

Die grosse Party – Happy Birthday, SC Weissenburg! – steigt im Juni. Geplant ist ein dreitägiges Fest, denn der Jubilar ist kein bisschen müde. Bevor es soweit ist, wird am Rossberg um die Wette gebrettert. Auch die Geselligkeit will gepflegt werden unter Skibrüdern und deren Schwestern.

Gil Martin

Ein zentrales Anliegen ist dem SC Weissenburg die Nachwuchsförderung. Eines der Talente ist drauf und dran, im Weltcup Fuss zu fassen. 20-jährig ist Gil Martin, als Skicrosser ein Rohdiamant. Mitte Dezember im österreichischen Montafon brillierte er im Weltcup mit einem 16. Rang. 2019 wurde er Fünfter an der Junioren-WM.

Gil Martin hat das Zeug dazu, sich in den Annalen des SC Weissenburg mit goldenen Lettern zu verewigen.

Meistgelesen