Luzerner Kantonalschwingfest

Wicki und die starken Männer

Hohenrain ist Gastgeber des diesjährigen Luzerner Kantonalen. Hoch zu und her geht's schon im Vorfeld des Schwingets. Wer da zu Hause Trübsal bläst, muss Stubenarrest haben.

Am Freitagabend ist Stimmung angesagt im Festzelt. Musik ist Trumpf, die Festbrüder und ihre Schwestern tanzen auf den Bänken. Es treten auf: die Veteranenmusig Hohenrain, Grenzenlos vom Entlebuch und der unverwechselbare Alpenland-Sepp.

Um halb acht 

Am Sonntagmorgen hat die Gaudi ausgespielt. Jetzt gilt's ernst im Sägmehl. Das Anschwingen ist auf halb acht angesetzt. Da muss hellwach sein, wer seinen ersten Gang nicht ins Sägmehl setzen will.

27. Mai 

Favoriten auf den Festsieg sind Sven Schurtenberger, die Brüder Gloggner, Andreas Ulrich, Marco Fankhauser und Marcel Bieri. Und natürlich Atom-Schwinger Joel Wicki. Der 21-jährige Sörenberger wird als kommender Schwingerkönig gehandelt. Wicki und die starken Männer, lautet also das Motto am 27. Mai in Hohenrain. Die Schwingfans dürfen sich auf einen spannenden Sonntag freuen. 

Bruno Nötzli 

2017 war das Luzerner Kantonale in Malters zu Gast. Im Schlussgang vor 6000 Zuschauern jubelte ein Schwyzer. Bruno Nötzli aus Pfäffikon besiegte Marco Fankhauser (Hasle) nach knapp zehn Minuten. Seine Waffe: kein genialer Geistesblitz à la Wickie, sondern ein Lätz mit Nachdrücken. 

Das diesjährige Luzerner Kantonalschwingfest ist online und nur einen Klick entfernt.