Christian Stucki

Muni oder Waschmaschine

Der alte Mann und das juckende Sägmehl. Christian Stucki ist 34 geworden am 10. Januar und steht vor seiner letzten grossen Herausforderung.

126 Kränze hat er schon, dazu 41 Kranzfestsiege. 2008 gewann er den Kilchberg-Schwinget, vor zwei Jahren den Unspunnen-Schwinget. Nur der Königstitel fehlt. 2013 war Stucki nah dran. Er verlor im Schlussgang gegen Matthias Sempach. Und gewann die Sympathien der Zuschauer mit seiner Herzlichkeit im Moment der Niederlage. 

Schuhgrösse 51 

Aufgewachsen ist Christian Stucki als Sohn von Willy (Kranzschwinger) und Daniela (Briefträgerin) im Berner Seeländer Dorf Diessbach. Dort kickte er im FC und machte sich als Kopfballungeheuer einen Namen. Mit 14 Jahren musste er den Ball wehmütig ins Gebüsch schiessen. Es gab damals keine Treter, die ihm passten. Der Teenager latschte – das ist kein Tippfehler, Sportsfreunde – in Schuhen der Grösse 51 durch die Gegend. Und kitzelte vertikal den Doppelmeter. 

Orlik, Giger, Wicki 

Im August am Eidgenössischen in Zug kommt es zum grossen Showdown. Der alte Mann und die jungen Wilden. Orlik, Giger und Wicki heissen seine Gegner. Doch Christian Stuckis härtester Widersacher ist seine Fitness. Ein zweitägiges Fest geht an die Substanz. 

Trumpf Ernährung 

Als 16-Jähriger in kurzen Hosen und Hawaiihemd umschrieb Stucki sein Konditionstraining mit «eifach ä chli Velofahre». Das reicht heute nicht mehr, das weiss der Lysser. Er macht mehr, viel mehr. Auch in Sachen Ernährung ist der 150-Kilo-Brocken, das letzte grosse Ziel vor Augen, zu Opfern bereit. «Wenn man nie darauf geschaut hat, kann man vielleicht schon noch etwas verbessern, wer weiss.» 

Zug um Zug 

Die Schweiz drückt ihrem «König der Herzen» die Daumen. Bald legt sie los, Stuckis Saison der Wahrheit, seine vielleicht letzte. Zug um Zug, mit Kurz und Wyberhaken, geht es nach Zug. Dort will er den Muni holen. Schnappt sich das Tierchen ein anderer, trottet Christian Stucki halt mit einer Waschmaschine unter dem Arm nach Hause. Jä nu so de.

Von PeBo erfasst am 23.01 2019 08:30

Stucki

Sehr schwieriges Unterfangen gegen die jungen Kampfmaschinen.

Kommentar erstellen