Bündner-Glarner Kantonalschwingfest

«Mein Name ist Orlik, Armon Orlik»

Die Maus für die Caz is und der Muni für den Sieger. Das Bündner-Glarner 2019 am 16. Juni findet statt in Cazis.

Unter dem Jahr ist das Dorf Cazis in der Region Viamala ein ruhiger Flecken. Berühmt für sein Dominikanerinnenkloster aus dem achten Jahrhundert. Am 16. Juni strömen keine Klosterfrauen ins Dorf, sondern Böse und solche, die es werden wollen. 

2018 in Arosa 

Was Cazis blüht, erlebte Arosa vor einem Jahr. 3000 Zuschauer waren dabei, als der haushohe Favorit Armon Orlik nichts anbrennen liess. Makellos wie das Gewissen einer Dominikanerin war sein Notenblatt nach sechs Gängen. Will heissen, Orlik gewann alle Gänge mit der Maximalnote. Im Schlussgang benötigte er drei Minuten und sechs Sekunden, um den Glarner Roger Rychen mit Kurz/Hüfter zu bezwingen. Das wäre ein Tänzchen wert gewesen. Doch Merengue will gelernt sein. Das Hüftkreisen überlässt er lieber Dominikanerinnen. 

Seriensieger 

Der 24-jährige Orlik ist an seinem Heimanlass kaum zu schlagen. Drei Siege hat er schon auf seinem Konto. Vor Arosa 2018 gewann er in S-chanf ein Jahr zuvor und 2016 in Flims. 

Bond und zwei Rinder 

Ruft Armon Orlik in Cazis seine Normalform ab, ist ihm der vierte Sieg in Folge kaum zu nehmen. Auf den Helden des Tages wartet der prächtige Muni Bond. «Mein Name ist Orlik, Armon Orlik», wird sich ihm der Maienfelder vorstellen. Auf Antwort wartet er vergeblich, Bond ist kein Muni der vielen Worte. Die Nächstplatzierten freuen sich über die Rinder Neira und Lacuna, die Übrigen trösten sich mit Sachpreisen vom üppig gefüllten Gabentempel. 

Günstig 

Auch die Zuschauer gehen nicht mit leeren Händen nach Hause. Das Portemonnaie am Abend ist noch halbvoll, denn die Eintrittspreise sind volkstümlich, und die Wurst vom Grill kostet kein Vermögen. 

Väter und Mütter 

Einen Tag vor dem Hoselupf der Grossen gehört der Sägmehlring dem Nachwuchs. Dreikäsehochs zeigen ihr Können und junge Burschen mit Pfirsichflaum unter der Nase auch. Gecoacht werden sie von ihren Vätern, die nicht wissen, wohin mit ihrem Stolz. Am besten in die Hosensäcke, wie die Hände auch. Das Bemuttern der Sprösslinge übernimmt die Frau. Im Schwingen ist es noch so, wie es sein soll. 

Alles Weitere zum Bündner-Glarner Kantonalschwingfest gibt's unter bügla2019.ch.