Benji von Ah

Liegt da etwas in der Luft?

Im Sägmehl ist er so populär wie Roger Federer auf Rasen. Benji von Ah fliegen alle Herzen zu. Auf der Rigi am 14. Juli gewinnt der Giswiler das siebte Kranzfest seiner Karriere.

Am gleichen Tag versiebte Federer in Wimbledon Matchbälle. Darauf liess sich Benji von Ah gar nicht erst ein. Er schaute dem Schlussgang von aussen zu. Was er sah, gefiel ihm. Der Thurgauer Domenic Schneider und der Schwyzer Christian Schuler stellten, so erbte der 32-jährige Monteur unter tosendem Jubel den prestigeträchtigen Festsieg.

 

«Hopp Benji» 

Zuletzt war es um Benji von Ah ruhig geworden. Den vorletzten Kranzfestsieg hatte er 2015 am Urner Kantonalen ergattert. Seiner Beliebtheit tat das keinen Abbruch. Dem sympathischen Obwaldner wurde sogar ein Ländler gewidmet. «Hopp Benji» heisst das Stück. 

Zug ruft 

Schon am Innerschweizer Schwingfest Anfang Juli überzeugte Benji von Ah mit einer starken Leistung. So fragen sich seine Fans hoffnungsvoll: Liegt da etwas in der Luft? Drei Eidgenössische Kränze hat er schon. Der vierte in Zug ist sein Ziel. Oder geht dort einer gar auf tutti?