Rigi-Schwinget

Königin Heikel

Ist das der Anfang vom Ende? Das Fussvolk zeigt ihr die kalte Schulter und bleibt unten im Tal.

So dramatisch ist die Situation nicht. In England und Spanien mögen die Monarchien ins Stolpern geraten. Wegen Juan Carlos, Prinz Andrew, Harry und der mässig talentierten Schauspielerin.

Die Königin der Innerschweiz dagegen thront auf sicherem Fundament. Nur weil der Schwinget auf der Rigi abgesagt ist, geht die Welt nicht unter.

Lange Geschichte

Erstmals ausgetragen wurde der prestigeträchtige Hoselupf anno 1893. Seither schenken sich die Bösen im Spänering nichts – nicht mal das Schwarze unter den Fingernägeln. Zufallssieger sind auf der Königin der Berge ausgeschlossen. Heikel ist die Rigi, was ihre Verehrer anbelangt.

Stucki

Vor sieben Jahren triumphierte Christian Stucki. Im Schlussgang vor 5000 Zuschauern reichte ihm gegen Kilian Wenger ein sehr glückhafter Gestellter. Es war der Sägmehlrand, der ihn vor der Niederlage bewahrte.

2021 rückt die Rigi wieder in den Mittelpunkt des Interesses. Auch das Datum des Bergkranzfestes steht schon fest. Es ist der 11. Juli.

Meistgelesen