Berner Kantonalschwingfest

Im Piratennest

Nume nid gschprängt! Als eines der letzten grossen Schwingfeste des Jahres gibt sich das Berner Kantonale die Ehre. Austragungsort ist Utzenstorf, gerupft und gezogen wird am 12. August.

Der Grossanlass wird vom Schwingklub Kirchberg und von drei Utzenstorfer Vereinen gestemmt: den Hornussern, Turnern und Schützen. Jeremias Gotthelf hätte seine Freude gehabt an diesen wackeren Mannen. 

Bauern und Piraten 

Utzenstorf liegt im Emmental und zählt rund 4000 Seelen. Früher hatten in der Gegend die Bauern das Sagen. Vor drei Jahren, man glaubt es kaum, haben sich leibhaftige Piraten im Dorf eingenistet. Bei den Wahlen 2015 erbeuteten sie 1,1 Prozent der Stimmen. 

Die Kleiderschränke kommen 

Strömen am 12. August die Berner Bösen nach Utzenstorf, haben die Piraten nichts zu melden. Sie verkriechen sich in ihren Löchern. Verübeln kann man es ihnen nicht, wenn man die Schwinger kennt. Allesamt gross und breit wie Kleiderschränke.   

Utzenstorf festet 

Bevor am Sonntag im Sägmehl Buur, Gammen, Wyberhaken und Kurz ihren Auftritt haben, wird in Utzenstorf gefeiert und gefestet. Los geht's am Freitagabend mit der Eröffnung des Gabentempels und der Festwirtschaft. Am Samstagabend, nach einem feinen Znacht, steigt im Festzelt der grosse Jodlerabend. Auch fetzige Töne erklingen, für die Jugend und die Junggebliebenen. 

Starke Gastschwinger 

Am Sonntag endlich fliegen die Fetzen. Das Anschwingen in der bis auf den letzten Platz gefüllten Gotthelfarena ist auf 8 Uhr angesetzt. Stucki, Wenger, Sempach, Käser, Aeschbacher, Gnägi und Co. werden sich hüten, den ersten Gang ins Sägmehl zu setzen. Die Rolle der Spielverderber übernehmen starke Gastschwinger wie Nick Alpiger, Daniel Bösch, Samir Leuppi oder Lario Kramer.    

Christian Stucki 

Bei allem Respekt vor den fremden Fötzeln: Alles andere als ein Berner Sieg wäre eine Sensation. Erster Anwärter auf den Festsieg ist der Lysser Christian Stucki, mit 33 Jahren auf dem Gipfel seines Könnens. 41 Kranzfestsiege hat er schon eingesackt, dazu 123 Kränze. Der Unspunnensieger 2017 gewann dieses Jahr das Mittelländische Schwingfest, den Schwarzsee-Schwinget sowie das Innerschweizer Schwingfest. 

Fohlen und Rinder 

In Utzenstorf geht's nicht bloss um Sieg und Plastiklorbeer, nein, im Mittelpunkt des Interesses stehen die prächtigen Lebendpreise. Zwei Fohlen, dazu vier Rinder: Schmitte Gala, Hilaria, Eibe und Ronja. Dass sich die Zeiten geändert haben, erkennt man an den Namen. Früher hiessen die Rinder Blüemli oder Rösli. 

Lenkor 

Fast nicht von dieser Welt ist Lenkor, ein Ungetüm von einem Muni. Wer mit ihm am Sonntagabend aus der Arena trottet, darf sich Berner Kranzfestsieger nennen. 140 Schwinger träumen davon, für 139 wird es ein Träumli bleiben. 

Zusätzliche Infos zum Berner Kantonalen sind nur einen Klick entfernt.