Auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert Inhalte und Werbung anzuzeigen. Indem Sie die Seite nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

OK
Wird geladen ...
Das Wort zum Tag

«Am Strand zu sitzen wird völlig überschätzt.» Formel-1-Fahrer Mark Webber nach seinem Rücktritt

Niklaus-Thut-Schwinget

Denkmalgefährdet

Erstmals ausgetragen wurde der Schwinget 1981. Seine Wurzeln reichen bis ins 14. Jahrhundert zurück.

Namensgeber des Hoselupfs ist Niklaus Thut. Der Stadtheld Zofingens fiel in der Schlacht bei Sempach anno 1386. Der Legende nach verschluckte Thut angesichts der sich abzeichnenden Niederlage das Zofinger Banner, um es nicht dem Feind zu überlassen.

Räbmatter zum Vierten?

Als Fressopfer enden könnten am diesjährigen Niklaus-Thut-Schwinget auch jene sechs Typen, die Patrick Räbmatter begegnen. Der Stolz des organisierenden Schwingklubs Zofingen möchte am 12. Juni zum vierten Mal triumphieren. Bereits 2014, 2016 und 2021 hatte er die Siegerfaust geballt.

150 Kilo breit

2015 gewann Räbmatter das Basellandschaftliche Schwingfest in Ormalingen.

Trägt er in den nächsten Jahren weitere Kranzfestsiege nach Hause, ist er denkmalgefährdet. Wie Niklaus Thut könnten ihn die Zofinger meisseln in Stein. Viel Arbeit hätte der Bildhauer nicht. Patrick Räbmatter ist 1,89 Meter gross und 150 Kilo breit.

News aus den Regionen

Veranstaltungskalender

Meistgelesen