Appenzeller Kantonalschwingfest

Bless sinnt auf Revanche

Das Appenzeller Kantonalschwingfest steigt am 1. Juli in Wolfhalden. Die Organisatoren wünschen sich vor allem schönes Wetter. Und um Himmels Willen keinen Vulkanausbruch.

2017 war das Appenzeller Kantonale vom Wetterpech verfolgt. Es war ein grauer und nasser Tag in Teufen. Dennoch säumten 2500 wetterfeste Zuschauer die Sägmehlringe. Ihnen wurde packender Sport geboten. Im Schlussgang bekam es der Gaiser Michael Bless mit Samuel Giger zu tun. Der Thurgauer Jungstar bodigte Bless nach fünfeinhalb Minuten mit Kurz. 

Toggenburger Gäste 

Bless verliess den Ring nach seiner Schlussgangniederlage fluchtartig. Der Gääser sinnt in Wolfhalden auf Revanche. Giger ist dieses Jahr nicht dabei, dafür andere starke Schwinger: die Appenzeller Marcel Kuster, Raphael Zwyssig und Martin Hersche. Auch der in die Jahre gekommene Schwingerkönig Arnold Forrer und der 20-fache Kranzfestsieger Daniel Bösch geben sich in Wolfhalden die Ehre. Die beiden stammen aus dem Toggenburg. 

Prächtiger Muni 

Der Sieger am diesjährigen Appenzeller Kantonalen macht Bekanntschaft mit Muni Vulkan. Das Tier schaut grimmig in die Welt, soll aber ziemlich zahm sein. Darauf hofft das OK, das nichts mehr fürchtet als einen Ausbruch des Munis. 

Das Appenzeller Kantonalschwingfest ist online: appenzeller-schwingfest.ch.

GROSSES WM-TIPPSPIEL. ATTRAKTIVE BARGELDPREISE ZU GEWINNEN.
JETZT MITMACHEN UNTER sporttotal.multitippspiel.ch.