Rigi-Schwinget

2017 flog der Rettungsheli

Am 8. Juli besteigen wackere Schwinger die Rigi. Und 5000 Schwingfans dazu. Ausgetragen auf der Königin der Berge wird das legendäre Schwing- und Älplerfest.

Erstmals fand der Schwinget 1893 statt. Im gleichen Jahr endete in den USA der Boxkampf zwischen Andy Bowen und Jack Burke unentschieden. Das Besondere daran: Der Fight ging über 110 Runden und dauerte länger als sieben Stunden. Auf der Rigi schwang Alois Rickenbach aus Arth obenaus. Seither macht die Crème de la Crème des Schweizer Nationalsports den Sieg unter sich aus.

Kurz-Entscheidung

2016 jubelte Matthias Sempach. Im Schlussgang bekam er es mit Christian Stucki zu tun. Der Gang dauerte nicht sieben Stunden, sondern viereinhalb Minuten. Der Schwingerkönig des Jahres 2013 bodigte seinen Gegner mit Kurz. Kurz und schmerzlos. Die Berner Gastschwinger drückten dem Fest den Stempel auf. Und die Sonne, vom wolkenlosen Himmel strahlend.

Dramatischer Schlussgang 2017

Vor einem Jahr, am 9. Juli, ging's auf der Rigi drunter und drüber. Bruno Nötzli verletzte sich im Schlussgang gegen Joel Wicki. Der Kampf wurde abgebrochen, ein neuer Schlussgangteilnehmer musste her. Gefunden wurde er unter der Dusche. Sven Schurtenberger aus Buttisholz kam zum Handkuss. Der damals 25-Jährige packte die unverhoffte Chance am Schopf und bodigte Wicki nach gut zwei Minuten. Dann der Schreck: Joel Wicki krümmte sich vor Schmerzen und musste mit dem Rettungshelikopter abtransportiert werden. Die 4000 Zuschauer und Sieger Sven Schurtenberger waren geschockt. So viel Pech auf einem Sägmehlhaufen gab's in der langen Geschichte des Rigi-Schwingets noch nie.

Früh

Der diesjährige Schwinget startet in aller Herrgottsfrühe. Die Festleitung und das Komitee treffen sich bereits um halb sechs. Um halb acht beginnt der traditionelle Berggottesdienst, eine Stunde später gilt es ernst für die Bösen, die keine Sünder sind.

Verschlafen verboten

Der Rigi-Schwinget nimmt rasch Fahrt auf. Schwingfans wissen: Die Entscheidung fällt oft in den ersten Gängen. Wer die verschläft, kann sich das Fest abschminken. Und verfolgt den Schlussgang am späten Nachmittag als Zuschauer.

Steinstosser

Am Rigi-Schwinget haben auch die Steinstosser ihren grossen Auftritt. Die starken Männer greifen um 13 Uhr ins Geschehen ein. Zwei Stunden später steigt der Ausstich. Dass auch Folklore und Volksmusik auf der Rigi Hochzeit feiern, versteht sich von selbst. Es wird nach Herzenslust gesungen, gejodelt und ins Alphorn geblasen. Umrahmt von lüpfigen Klängen der Schwyzerörgeli.

Weitere Infos zum Fest unter rigi-schwingen.ch.

GROSSES WM-TIPPSPIEL. ATTRAKTIVE BARGELDPREISE ZU GEWINNEN.
JETZT MITMACHEN UNTER sporttotal.multitippspiel.ch.

Von P. Müller erfasst am 08.06 2018 20:15

Hals- und Beinbruch allen Schwingern! Keine Knochenbrüche und Kreuzbandrisse. Und natürlich: Hopp Wicki Joel! Die Rigi ist dir noch etwas schuldig.

Von Schwingermutter XY erfasst am 14.06 2018 07:51

Man kann nur beten, dass nichts passiert. Wenn am Abend alle gesund nach Hause gehen, ist alles gut.

Von Roman Raichle erfasst am 18.06 2018 19:44

Freue mich auf das Spektakel. Wird mega.

Kommentar erstellen