Auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert Inhalte und Werbung anzuzeigen. Indem Sie die Seite nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

OK
Wird geladen ...
Das Wort zum Tag

«Die Landschaft erobert man mit Schuhsohlen, nicht mit Autoreifen.» Georges Duhamel, Schriftsteller

Rütlischiessen

Pistolen, Pulverdampf und Patriotismus

Am 10. November donnert es aus allen Läufen. Mehr als 1000 Schützen treffen sich zum Rütlischiessen. Auch Frauen greifen zur Waffe. Für sie ist «Flintenweib» ein Kompliment.

Wer glaubt, die Schweiz sei zum Land der trockenrasierenden Weicheier geworden, die lieber Fudis im Altersheim abwischen als Militärdienst leisten, wird eines Besseren belehrt. Auf dem Rütli besammelt sich die wehrhafte Schweiz. Tells Nachkommen, Männer mit Schnauzbärten und kehligen Stimmen.

Schiesswunder

2019, bei der letzten Austragung des Rütlischiessens, ereignete sich Spektakuläres. Als erster Schütze überhaupt schaffte der Ennetmooser Pius Wyss die maximalen 90 Punkte.

158. Austragung

Nun ist der Bann gebrochen. Am 10. November werden sich die Schützen ins Zeug legen, es dem Nidwaldner gleichzutun. Auf dem Programm steht die 158. Austragung des historischen Wettschiessens.

Pistolen vor

Bereits am 17. Oktober findet an gleicher Stätte das Pistolenschiessen statt. Pulverdampf liegt in der Luft in diesen herbstlichen Tagen. Und Patriotismus und Widerstand gegen die da oben in Bern.

Mehr Infos unter ruetlischiessen.ch.

News aus den Regionen

Veranstaltungskalender

Meistgelesen