Radsporttage Gippingen

Die Nase im Wind

Im Rüebliland surren die Speichen. Vier Radsporttage lang. In Gippingen, vom 13. bis 16. Juni.

Im Mittelpunkt des Interesses steht der Grosse Preis des Kantons Aargau, das bedeutendste Eintagesrennen der Schweiz. Gesponsert wird der Klassiker mit namhafter internationaler Beteiligung von der Aargauer Kantonalbank und der Aargauer Zeitung. Das letztjährige Rennen gewann der Norweger Alexander Kristoff, der in Gippingen seinen 70. Karrieresieg feierte.

Für alle 

Die Profis treten am Donnerstag in die Pedale. Die restlichen Tage gehören dem Nachwuchs und den Hobbyfahrern. Auch Militärvelos werden gesattelt, dazu stecken Sehbehinderte die Nase in den Wind. Der Sonntag ist Familientag. Um 14 Uhr 30 steigt das mit Spannung erwartete Piccolo-Rennen, bevor am späten Nachmittag die grosse Verlosung dem viertägigen Spektakel die Krone aufsetzt. 

Detaillierte Infos gibt's unter gippingen.ch.

Damit ist alles gesagt. Nur noch das, aus dem Mund John F. Kennedys: «Nichts ist vergleichbar mit der einfachen Freude, Rad zu fahren.» Politiker haben weiss Gott schon dümmere Sachen von sich gegeben.