Bergrennen Reitnau

Für eine Handvoll Franken

364 Tage im Jahr herrscht Idylle im verschlafenen Dorf. In Reitnau ist die Welt noch so, wie sie sein sollte. Für den kurzen Rest des Jahres ist alles anders. Reitnau wird zum Mekka der heulenden Motoren.

Erstmals ausgetragen wurde das Bergrennen 1965. Im gleichen Jahr kam der Kultwestern «Für eine Handvoll Dollar» mit Clint Eastwood in die Schweizer Kinos. Pferdestärken da und dort. In Reitnau ist man bis heute für eine Handvoll Dollar dabei. Der Eintritt für Erwachsene kostet nur 19 Franken.

Rückblick

Die Organisatoren erinnern sich gern an die Austragungen der vergangenen Jahre zurück. Meist war ihnen Petrus wohlgesinnt. Die Zuschauer strömten in Massen, manchmal waren es gegen 20 000 Nasen. Ihnen wurde spannender Motorsport geboten. Die waghalsigen Piloten in ihren schnittigen Boliden sorgten für eine Show der Extraklasse.

Sieger und Geschlagener

Vor einem Jahr bestimmten die üblichen Verdächtigen das Geschehen. Es siegte auf seiner Lola FA99 Eric Berguerand aus Martigny. Er absolvierte die 1,6 Kilometer lange Strecke in 49,32 Sekunden. Sein grosser Rivale, der Oberdiessbacher Marcel Steiner, war 1,83 Sekunden langsamer. Eine Ewigkeit später trudelte der letztklassierte Fahrer im Ziel ein. Roger Hitz aus Berikon büsste anderthalb Minuten auf Sieger Berguerand ein. Sein Bolide: keine Seifenkiste, sondern ein Mini Cooper S.

1. Juli

Das diesjährige Bergrennen steigt am Sonntag, 1. Juli. Und nimmt bereits am Samstagabend Fahrt auf. Die Stimmung wird bombastisch sein. Und das Bier in Strömen fliessen. Die letzten Partyhengste machen sich erst im Morgengrauen vom Acker.

Der liebe Gott

Am Bergrennen Reitnau ist auch der liebe Gott zu Gast. Am Sonntagvormittag findet traditionell ein Gottesdienst statt. Und zwischen den Wertungsläufen sorgt ein attraktives Rahmenprogramm für gute Unterhaltung.

Weitere Infos gibt's unter bergrennen-reitnau.ch.

GROSSES WM-TIPPSPIEL. ATTRAKTIVE BARGELDPREISE ZU GEWINNEN.
JETZT MITMACHEN UNTER sporttotal.multitippspiel.ch.

Ähnliche Artikel