GP Fricktal

Siebenmeilenstiefel

Ostersamstag, 31. März. Am GP Fricktal hoppeln die Hasen zum 53. Mal um die Wette. Organisiert wird der Anlass vom TSV Frick Volleyball.

Das OK macht keine halben Sachen. Am GP Fricktal klappt alles wie am Schnürchen, der Anlass ist perfekt organisiert. Auch das Rahmenprogramm lässt keine Wünsche offen. Die Festwirtschaft nimmt es mit dem grössten Hunger auf, und für die Kleinen gibt's eine betreute Hüpfburg. Am späteren Nachmittag setzt die Schlussverlosung von attraktiven Preisen dem Ganzen die Krone auf.

Edelmetall

Auch Goldvrenelis gibt's am Osterlauf zu gewinnen. Die Bedingung: Sie oder er knackt den Rekord über 10,0 Meilen. Das klopft sogar den Samichlaus aus dem Busch. Doch am GP Fricktal haben Nikoläuse Startverbot. Die Bühne gehört allein den Osterhasen.  

Knacknüsse

Die Latte für neue Bestzeiten liegt hoch in Eiken. Den Männerrekord hält Ibrahim Said (47.13 Minuten). Die schnellste Frau: Janina Saxer, die nach 56.03 die Ziellinie kreuzte. Um diese Zeiten zu knacken, genügen normale Laufschuhe nicht. Dafür braucht es Siebenmeilenstiefel.

Schlag auf Schlag

Der diesjährige GP Fricktal schnellt um halb elf aus den Startlöchern. Den Auftakt machen die Kids, die sich über 500 Meter und 1,6 Kilometer spannende Rennen liefern. Um 12 Uhr gehört die Bühne den Walkern. Eine ganze halbe Stunde später startet der Eiker Hasenlauf über 5850 Meter, bevor um 13 Uhr 30 der Grosse Preis über 10,0 Meilen steigt. Jetzt ist die Hatz aufs gelbe Metall eröffnet. Im Fricktal herrscht Goldgräberstimmung wie im Wilden Westen.

Weitere Infos unter osterlauf.ch.