Kreuzegg Classic

Mozart, Bach, die Engel und der Heli

Kreuzegg? Wer an den perfekten Schuss in den Winkel denkt, steht im Offside. Der Ball bleibt in der Garage. Geschnürt und gesattelt werden Joggingschuhe und Bike.

Am 2. Juni geht die Kreuzegg Classic in die nächste Runde. Die Veranstaltung im Toggenburger Dorf Bütschwil ist ein Viergestein der sportlichen Ertüchtigung. Im Mittelpunkt steht der Berglauf über 13,1 Kilometer. 

Gift für Sofasportler 

Der Lauf auf die Kreuzegg oder Chrüzegg ist nichts für Sofasportler. Wer nicht schon im Winter hart trainiert hat, sollte die Finger davon lassen. Sonst hört er in den steilsten Rampen der Kreuzegg Classic nicht Mozart oder Bach, sondern die Engel singen. Und danach den Rega-Heli knattern. 

Crème de la Crème 

Die Bergläuferinnen und -läufer fressen auf dem Weg hoch zur Kreuzegg mehr als 800 Höhenmeter. Das diesjährige Rennen ist zugleich die Schweizer Meisterschaft im Berglauf. Es versammelt sich also die Crème de la Crème der zweibeinigen Berggeissen. 

Bikerennen 

Auch die Biker stellen sich der Herausforderung Chrüzegg. Sie bewältigen eine 14,4 Kilometer lange Strecke. Und geben volle Pulle, als hätte sich der Leibhaftige an ihre Felgen geheftet.   

Dorflauf und Skating-/Scooterrennen 

Da bleiben die Normalsterblichen lieber unten in Bütschwil. Dort finden ein Dorflauf über 5,0 Kilometer und ein Skating-/Scooterrennen statt. Während ein paar Hundert Meter höher atemlos ins Ziel gehechelt wird.   

Mehr Infos unter kreuzegg.ch.