Gersauer Silvesterlauf

Mit Vollgas durch die Kinderstube

Bevor der Champagner strömt, fliesst der Schweiss in Strömen. In Gersau am Vierwaldstättersee stehen die letzten Stunden des Jahres ganz im Zeichen der sportlichen Ertüchtigung.

Der Silvesterlauf in Gersau biegt dieses Jahr in seine 30. Runde ein. Eine Frage brennt allen auf der Zunge: Was haben Petrus und Frau Holle diesmal ausgeheckt? Bescheren sie den Läuferinnen und Läufern winterliche Bedingungen? Lassen sie es schütten wie aus Swimmingpools oder sorgen sie für Sonnenschein und frühlingshafte Temperaturen? 

Nachwuchs macht Freude 

So oder so: Der Silvesterlauf an den Gestaden des Vierwaldstättersees ist ein Erlebnis. Der Hauptlauf führt über 10,0 Kilometer, die Kurzdistanz misst die Hälfte. Mit Eifer und Ehrgeiz dabei sind auch die Kids und Jugendlichen. Sie sind die heimlichen Stars des Anlasses. Dem rotbackigen Nachwuchs und ihren mitfiebernden Eltern zuzuschauen, macht Freude. Und bringt die kalten Hände ganz automatisch zum Klatschen. 

In Siebenmeilenstiefeln 

Dario aus Steinen, Jahrgang 2008, war vor einem Jahr in Siebenmeilenstiefeln unterwegs. Der Bub absolvierte die 1250 Meter lange Strecke in weniger als fünf Minuten. Da scheint einer mit Vollgas durch die Kinderstube zu rasen. Bleibt Dario dem Laufsport treu, wird er irgendwann bei den Grossen für Furore sorgen. 

Weitere Infos zum Event gibt's unter gersauer-silvesterlauf.ch.