Auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert Inhalte und Werbung anzuzeigen. Indem Sie die Seite nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

OK
Wird geladen ...
Das Wort zum Tag

«Am Strand zu sitzen wird völlig überschätzt.» Formel-1-Fahrer Mark Webber nach seinem Rücktritt

Aletsch Halbmarathon

Gratistickets in den Himmel

Nach zwei Jahren Covid steht der 35. Austragung nichts im Weg. Am Aletsch Halbmarathon hecheln 2500 Läuferinnen und Läufer in der Kathedrale der Alpen.

Der globusberühmte Gletscher und die majestätischen Viertausender sind atemberaubend. Marathon-Europameister Viktor Röthlin schwärmt: «Dieses Panorama würde ich gern zügeln.» Kein Wunder, ist der Halbmarathon schon lange ausgebucht. Die 2500 Startplätze gingen weg wie Gratistickets in den Himmel.

Die Wand

Der Lauf startet am Vormittag des 19. Juni auf der Bettmeralp. Vor den Lauflustigen liegen 21,1 schwere Kilometer. Brutal der letzte Aufstieg: Fast senkrecht türmt sich die Wand vor ihnen auf.

1500 Franken

Alle wollen hoch auf das Bettmerhorn, bevor um 15 Uhr die Barriere fällt. Die schnellste Frau, der schnellste Mann kassieren je 1500 Franken. Bei einem Streckenrekord gibt's 600 Franken obendrauf.

Der Aletsch Halbmarathon ist online. Mehr Infos sind nur einen Klick entfernt.

News aus den Regionen

Veranstaltungskalender

Meistgelesen