Baldeggerseelauf

Ein junger Schnaufer

Da wird es dem Sekundenzeiger schwindlig. Der Baldeggersee wird am 2. Juni im Gegenuhrzeigersinn umrundet. Die Strecke misst 16,093 Kilometer. Das sind nach Adam Riese exakt 10,0 Meilen.

2017 jubelten zwei Sieger, obwohl ihre Zeiten weit auseinanderlagen. Als Erster traf der Bern-Äthiopier Mekonen Tefera im Ziel ein. Seine Zeit: 52.03,9 Minuten. Eine Fussball-Halbzeit später jubelte auch Frédy Girardin aus Epalinges. Er hatte allen Grund zur Freude: Monsieur Girardin ist 1945 geboren, er stürmte also als 72-Jähriger ins Ziel. Hut ab vor dieser Leistung! 

Um halb zwei geht's los 

Der diesjährige Hauptlauf über 10,0 Meilen steigt um 16 Uhr 20. Den Baldeggerseelauf eröffnen um halb zwei die Kids, dann folgen die Rennen der Jugendlichen. Um 15 Uhr 30 steht der Schlosslauf über 4,5 Kilometer auf dem Programm. Ausgetragen beim Schloss Heidegg, im 12. Jahrhundert erbaut. Noch viel älter ist der Baldeggersee. Sein Vater war der eiszeitliche Reussgletscher. Im Vergleich dazu ist Monsieur Girardin ein richtig junger Schnaufer. 

Weitere Infos gibt's für Frédy, Mekonen und alle anderen unter baldeggerseelauf.ch.