Abendlauf Wengen

Doppelt gehoppelt

Im Winter ist Wengen der Renner. Vor der Kulisse von Eiger, Mönch und Jungfrau finden die legendären Lauberhorn-Rennen statt. Im Sommer geht's ruhiger zu und her. Dabei ist Wengen das ganze Jahr einen Abstecher wert.

Im Sommer blühen dort, wo im Winter der Schnee wie eine dicke Daunendecke auf der Landschaft liegt, Bergblumen in ihrer ganzen Pracht. Und Bäche gurgeln und sprudeln um die Wette. Da zieht es auch den letzten Stubenhocker an die frische Luft.

7,7 Kilometer

Am 29. Juni steigt in Wengen der Abendlauf. Der Startschuss fällt um 19 Uhr. Läuferinnen und Läufern ist geraten, den Tag nicht vor dem Abend zu loben. Der Abendlauf ist nicht ganz ohne. 7,7 Kilometer lang, bewältigt er 280 Höhenmeter. Für ungeübte Lauflustige lautet das Motto: irgendwie ins Ziel. Zur Not auch auf allen Vieren. Wie vor ein paar Wochen ein Kenianer am Marathon in Hannover.

Volle Pulle

Auch die Jungen laufen, wo die Alten schnaufen. Die Jugend hoppelt über 1,25 Kilometer. Nicht gemächlich, sondern volle Pulle jagen die Mädchen und Buben mit roten Backen und flatternden Haaren über die Strecke.

10. August

«Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben», hat uns Michail Gorbatschow gelehrt. In Wengen ticken die Uhren anders. Wer den Abendlauf am 29. Juni verpasst, kriegt eine zweite Chance. Sechs Wochen später, am 10. August. Auch alle, die bei der ersten Austragung nicht genug kriegten, sind eingeladen. Doppelt gehoppelt hat noch keinem geschadet.

Weitere Infos unter abendlauf-wengen.ch.

GROSSES WM-TIPPSPIEL. ATTRAKTIVE BARGELDPREISE ZU GEWINNEN.
JETZT MITMACHEN UNTER sporttotal.multitippspiel.ch.