Engadiner Sommerlauf

Die Welt, ein Dorf

Wer kann, entflieht dem Backofen im Unterland. Im Engadin sind die Temperaturen angenehm. Ideal für ein Verdauungsläufchen an der frischen Luft.

Der Sommerlauf feiert 2019 sein 40-jähriges Bestehen. Ein Grund mehr für Einheimische und Gäste, am 17. und 18. August in die Joggingschuhe zu steigen.

Vertical Sommerlauf

Los geht das Laufweekend am Samstag, 17. August, in St. Moritz. Vertical Sommerlauf heisst die Challenge, die hält, was sie verspricht. Von unten nach oben wird die WM-Abfahrtspiste der Männer aufgespult. Zu bewältigen sind 5,5 Kilometer und rund 1000 Höhenmeter. Es ist der Beat-Feuz-Gedächtnislauf.

See um See

Der Engadiner Sommerlauf führt am Sonntag über 25 Kilometer von Sils nach Samedan. Die Läuferinnen und Läufer bewegen sich auf flachem Gelände. Die Strecke führt durch prächtige Lärchenwälder, vorbei an sechs tiefblauen Seen.

Muragl-Lauf

11,6 Kilometer misst der Muragl-Lauf von Pontresina nach Samedan. Im Roseg-Tal erhaschen die Läuferinnen und Läufer einen einmaligen Blick auf den Roseg-Gletscher. Wer bei dieser Aussicht nicht nach Atem ringt, ist von einem anderen Stern.

Kids-Race

Der Muragl-Lauf ist auf Hobbyläufer und Walker zugeschnitten. Die Strecke ist nicht allzu schwer, sie soll in erster Linie Freude bereiten. Der Spass steht auch im Zentrum der Kinderrennen. Während die Kleinsten mit Mama und Papa den Fun-Parcour bewältigen, geht's bei den grösseren Kids schon ehrgeiziger zu und her. Es lockt der Sieg und das Podest.

Money, Money, Money

Die schnellste Frau und der schnellste Mann am Engadiner Sommerlauf kassieren je 400 Franken. Die Zweit- und Drittplatzierten 300 und 200 Franken. Reicht's für den Streckenrekord, kommt der Jackpot dazu. Die Bestzeiten werden von einem Äthiopier und einer Kenianerin gehalten. Was beweist: Die Welt ist zu einem Dorf geworden.        

Weitere Infos unter engadiner-sommerlauf.ch.