Auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert Inhalte und Werbung anzuzeigen. Indem Sie die Seite nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

OK
Wird geladen ...
Das Wort zum Tag

«Die Landschaft erobert man mit Schuhsohlen, nicht mit Autoreifen.» Georges Duhamel, Schriftsteller

Hallwilerseelauf

Checkpoint Charlie am Hallwilersee

Bei lockerer Bewölkung ging am 9. Oktober der Volkslauf über die Bühne aus Kies und Asphalt. Trotz Covid-Diktat war die Stimmung aufgeräumt.

Das Start- und Zielgelände in Beinwil erinnerte an den Kalten Krieg. Abgeriegelt, kam nur rein, wer ein Zertifikat vorweisen konnte. Checkpoint Charlie am Hallwilersee. Die Läuferinnen und Läufer, die Zuschauer murrten nicht. Sie haben sich abgefunden mit der neuen Realität.

1:11.42

Sieger des Halbmarathons war der Menziker David Keller, der das Gewässer in 1:11.42 Stunden umrundete. Bei den Frauen gewann Petra Eggenschwiler, die achteinhalb Minuten nach dem schnellsten Mann im Ziel eintraf.

Hier die Ranglisten aller Kategorien, rot auf weiss.

Klatschen für alle

Keller und Eggenschwiler verdienten sich die Ovationen der Zuschauer unterwegs und im Ziel. Doch nicht nur sie, alle Läuferinnen und Läufer wurden angefeuert und beklatscht. Besonders jene, die nicht austrainiert wirkten bis in die letzten Muskelfasern.

Schoggi- und Zitronenkuchen

Der 47. Hallwilerseelauf ist gelaufen. Er war von A-Z gelungen. Auch die beiden Mädchen, die vor ihrem Elternhaus erste marktwirtschaftliche Erfahrungen sammelten, strahlten. In ihrer Büchse landeten viele Münzen und sogar ein paar Zehnernoten. Ihre schlaue Geschäftsidee: Sie verkauften selbstgemachten Schoggi- und Zitronenkuchen.

News aus den Regionen

Veranstaltungskalender

Meistgelesen