Andy Schmid

«Schade bin ich schon so alt»

Eine Schwalbe macht noch keinen Frühling. Und ein Andy Schmid allein kein Mirakel. Nach der Niederlage gegen Slowenien ist für die Handball-Nati die EM zu Ende.

In Erinnerung bleibt der 31:24-Sieg gegen Polen am 12. Januar. Andy Schmid erzielte dabei sagenhafte 15 Tore. Fällt sein Name, geraten Handballfans ins Schwärmen. Der gebürtige Horgener von der Zürcher Pfnüselküste spielt in Deutschland und hat nur selten den Katarrh.

Grosse Karriere

Schmid ist einer der grossen Stars in der besten Liga der Welt. Der 36-Jährige spielt für die Rhein-Neckar Löwen und sagt: «Schade bin ich schon so alt.» Wenigstens hat er nichts verpasst in seiner Karriere. Zweimal wurde er mit den Löwen Meister, fünfmal zum besten Spieler der Saison gewählt.

Mirakulös

Mehr als 1200 Tore erzielte Andy Schmid bisher in Deutschland. Und einmal, bitte festschnallen, verhinderte er eines auf mirakulöse Weise.

Meistgelesen