HC Goldau

Normale Sachen

In Goldau wird gehämmert und geballert. Am Werk ist keine Abbruch-GmbH, sondern der Handballclub. 2020 feiert er sein 50-jähriges Jubiläum.

1970 gegründet, ist der HC Goldau ein Verein der erfolgreichen Sorte. Das Fanionteam spielt als HSG Mythen-Shooters in der 2. Liga. Mit Samuel Wyss stellt es in der abgebrochenen Saison den besten Skorer der Liga. Auch zwei Frauenequipen gehen auf Torejagd, im härtesten Sport der Männerwelt.

Stefan Kretzschmar

Der deutsche Handballer Stefan Kretzschmar hatte recht, als er sagte: «Es gibt die normalen Sachen, die immer passieren. Blutergüsse, Hämatome, Zerrungen, glatte Fingerbrüche, Muskelfaserrisse – das sind aber keine Verletzungen, die der Trainer als solche akzeptiert.»

Harte Jungs

Noch härter als Stürmer und Verteidiger sind im Handball die Torhüter. In Goldau heissen sie Marco Betschart, Matthias Derler und Lolios Polyzis. Wie Schiessbudenfiguren stellen sie sich den Geschossen in den Weg. Dabei sind sie schmerzempfindlich aus Fleisch und Blut und nicht aus Blech.

In Zeiten der Seuche

Am 22. August lädt der HC Goldau zum Jubiläumsfest, so lautet der Plan. Ob die Party steigt, steht in den Sternen. In Zeiten der Seuche weiss niemand, woran er ist. Mehr unter hc-goldau.ch.

Meistgelesen