SV Lyss

Tröpfchenweise

In Lyss sind grosse Nummern zu Hause. Schwingerkönig Christian Stucki und der Sportverein, einer der bedeutendsten Fussballclubs im Seeland.

Christian Stucki ist bekennender Fussballfan. Ein Kopfballungeheuer soll er gewesen sein, bis er im Teenageralter den Ball frustriert ins Gebüsch schoss. Der Grund: Es gab keine Treter in seiner Grösse. Alle Modelle waren ihm zu klein geworden. Heute ist Christian Stucki mit Schuhgrösse 51 unterwegs.

100 Jahre

Auch der SV Lyss lebt auf grossem Fuss. 1920 gegründet, feiert er im Sommer seinen 100. Geburi. Trotz des fortgeschrittenen Alters strotzt der Jubilar vor Energie. Er stellt 23 Teams und zählt rund 400 Vereinsmitglieder.

Offensiv impotent

In seinen besten Zeiten klopfte der SV Lyss an die Tür der damaligen NLB. Aktuell kickt er in der 2. Liga und tummelt sich im Tabellenmittelfeld. Seine Problemzone ist der Angriff. In den bisherigen 11 Partien brachten die Meister-Jungs bloss 14 Tore zustande. Die offensive Impotenz zeichnete sich schon zu Saisonbeginn ab. Am 31. August 2019 unterlagen sie Develier 0:1.

 

Die Tore fallen nur tröpfchenweise beim SV Lyss. Steigt im Sommer die Party, werden es die Lysser knallen lassen. Der Champagner soll fliessen in Strömen.

Meistgelesen