Auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert Inhalte und Werbung anzuzeigen. Indem Sie die Seite nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

OK
Wird geladen ...
Das Wort zum Tag

«Es gibt keine Traumkämpfe, es gibt nur Traumgagen.» Dariusz Michalczewski, Boxer

FC Muri - FC Winterthur

Ogis Rat

Die Murianer haben nichts zu murren. Im Schweizer Cup treffen sie auf den FC Winterthur.

Am 21. August kommt es zum Duell zweier Frischlinge. Muri stieg letzte Saison in die 1. Liga auf, Winterthur gelang nach 37 Jahren die Rückkehr in die Super League. Die neu von einem Zürcher namens Berner trainierten Winterthurer legten einen beeindruckenden Saisonstart hin. Dem FC Basel trotzten sie ein Unentschieden ab. Sie hätten den Sieg verdient.

6:2

Winterthur und der Cup verbindet eine romantische Beziehung. In den letzten Jahren gefielen die Eulachstädter mit beherzten Auftritten. 2021 schlugen sie den FCB 6:2. An der Seitenlinie der desaströsen Basler: Ciriaco Sforza.

Chancenlos, aber

In Muri am 21. August dürfte die Sache also schon vor dem Anpfiff gegessen sein. Der Kleine hat keine Chance. Doch genau die möchte er beim Schopf packen. Tritt Winterthur fahrlässig auf und hat der FC Muri Tagesform und Wettkampfglück auf seiner Seite, könnte die Sensation gelingen.

Höhenflug

Ein Mutmacher ist Alt-Bundesrat Adolf Ogi, der den Young Boys vor dem Saisonstart mit auf den Weg gab: «Sie müssen fest an das glauben, was sie machen.» Lapidar, aber wahr. Wer an sich glaubt, setzt an zum Höhenflug.

News aus den Regionen

Veranstaltungskalender

Meistgelesen