Auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert Inhalte und Werbung anzuzeigen. Indem Sie die Seite nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

OK
Wird geladen ...
Das Wort zum Tag

«Es gibt keine Traumkämpfe, es gibt nur Traumgagen.» Dariusz Michalczewski, Boxer

FC Rorschach-Goldach 17

In der Bürgerkriegsstätte

Die Fussballer vom Bodensee haben bei Göttin Fortuna einen Stein im Brett. Vor einem Jahr trafen sie im Cup auf Basel, nun wartet der FC St. Gallen.

Der Fight gegen die Millonarios vom Rheinknie ist in bester Erinnerung geblieben. 0:3 gewann Rorschach-Goldach. Die Tore erzielten die Basler Millar, Xhaka und Palacios. 4300 Zuschauer waren Zeugen.

Wermutstropfen

Am 21. August bekommen es die Olaf-Sager-Jungs mit St. Gallen zu tun. Der Wermutstropfen: Die Sportanlage Kellen ist besetzt. So steigt die Partie im geschichtsträchtigen Espenmoos.

2008

Still wurde es um die alte Heimstätte des FC St. Gallen, nachdem die letzte Partie im Jahr 2008 bürgerkriegsähnlich mit dem Abstieg in die Challenge League geendet hatte.

Live

Wabern am 21. August erneut Tränengaswolken und fliegen Stühle, hat der interregionale Zweitligist die Sensation geschafft. Wer grosse Stücke auf den FC Rorschach-Goldach 17 hält und kein Risiko eingehen möchte: Das Spiel wird von SRF übertragen.

News aus den Regionen

Veranstaltungskalender

Meistgelesen