Auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert Inhalte und Werbung anzuzeigen. Indem Sie die Seite nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

OK
Wird geladen ...
Das Wort zum Tag

«Ich habe gewonnen, ich habe gewonnen! Ich muss nicht mehr zur Schule!» Eddy Merckx nach seinem ersten Sieg

FC Eschenbach

Elfmal traf die Nummer 11

Im Norden Luzerns liegt Eschenbach auf einem Kamm zwischen Reusstal und Seetal. Sportlich hat im Dorf der Fussballclub das Sagen. Die erste Mannschaft spielt in der 2. Liga.

Bis 2019 kickte Eschenbach in der 2. Liga interregional. Nun, nach der abgebrochenen letzten Saison, sind die Müller-Mannen auf gutem Weg zurück in ihre vertraute Umgebung. Sie zieren die Tabellenspitze und stellen mit Fabio Rinaldo den Leader der Torschützenliste. Elfmal traf die Nummer 11 in elf Spielen. 

Fussballerischer Spätzünder

1978 fand die Fussball-WM in Argentinien statt. Angeführt von Mario Kempes in XXS-Höschen errangen die Gastgeber den begehrten Titel.

Im gleichen Jahr wurde der FC Eschenbach gegründet. Als fussballerischer Spätzünder gab er von Beginn weg Vollgas und stieg schon nach zwei Jahren in die 3. Liga auf. Auch im Cup sorgte Eschenbach für Furore.

Höhepunkt der Vereinsgeschichte

Unvergesslich die Partie gegen den grossen FC Basel in der ersten Hauptrunde der Saison 2011/12. Die Eschenbacher zeigten vor 3700 Zuschauern eine beherzte Leistung und verloren hauchdünn 0:4. Das Spiel fand am 17. September 2011 statt. Am Tag, da in Eschenbach zwei Teams siegreich vom Platz und unter die Duschen zogen.

News aus den Regionen

Veranstaltungskalender

Meistgelesen