Wallis

«In Khartum habe ich neben Bill Clinton gepisst»

Zermatt ist einer der Hotspots des globalen Tourismus. Reisende aus nah und fern werden vom magischen Bergdorf angezogen wie Motten vom Licht.

Im Sommer 2020 finden auch vermehrt Schweizer Gäste den Weg ins Oberwallis. Ihre Faszination gilt dem schönsten Berg der Welt, verewigt in Schokolade der Marke Toblerone.

Arbeit und Wohlstand

Der Tourismus brachte Arbeit und Wohlstand ins bitterarme Oberwallis. Früher sahen sich die Bergler gezwungen, ihr Glück in der Fremde zu suchen. In Heerscharen wanderten sie aus in ferne Länder.

Hischier und Constantin

Auch heutzutage verschlägt es Walliser ins Ausland. Etwa Nico Hischier, der in der NHL spielt. Oder Sion-Präsident Christian Constantin, auf der rastlosen Suche nach fussballerischen Perlen. Als er einmal aus Afrika zurückkehrte, hatte er ein edles Souvenir im Gepäck. «In Khartum», erzählte Constantin jedem, der es hören wollte, «habe ich neben Bill Clinton gepisst.»

Wenn jemand eine Reise tut, so kann er was erzählen, wusste schon der deutsche Schriftsteller Matthias Claudius. Erst recht, wenn er in Zermatt im Wallis war.

Meistgelesen