Auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert Inhalte und Werbung anzuzeigen. Indem Sie die Seite nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

OK
Wird geladen ...
Das Wort zum Tag

«Auf eine Züri-Schnurre hatte keiner gewartet. Die Etablierten wollten nicht mit mir ins Zimmer.» Peter Müller, Skirennfahrer

Appenzellerland

Die Heugabeln nicht weit

Es ist das Sehnsuchtsland für Naturliebhaber, Gourmets und Musikfreunde. Immer einen Abstecher wert, nur in diesen verseuchten Zeiten nicht.

Wanderungen im Appenzellerland sind ein Hit. Der prächtigen Bergwelt wegen, und weil gutes Essen auf den Tisch kommt. Röschti mit Gschnätzlets, Chäschnöpfli, Södwörscht und andere Gaumenfreuden. Dazu Appenzeller Volksmusik, am besten live vorgetragen.

Dolchstoss

Anfang Jahr kochten nicht die Pfannen, dafür die Emotionen über im schönen Appenzellerland. Die Regenten in Bern hatten das Silvesterchlausen verboten. Das war ein Dolchstoss mitten ins Herz der obrigkeitsscheuen Appenzeller.

Faust im Sack

Noch machen Alder, Manser, Dörig und Konsorten die Faust im Sack. Doch plustert sich das Regime weiter auf, sind irgendwann die Heugabeln nicht mehr weit.

News aus den Regionen

Veranstaltungskalender

Meistgelesen