HC Davos

Gefährlicher denn je

Der Gastgeber starb drei schnelle Tode. Dafür verwandelte Ambri die «Kathedrale des Eishockeys» in eine Festhütte. Und ja: Einen Sieger gab's auch am 93. Spengler Cup.

Sang- und ziemlich klanglos ging der HC Davos 1:4, 1:5 und 1:3 unter. Die Enttäuschung schleckte kein Steinbock weg. Für Begeisterung sorgte Ambri-Piotta, der arme Dorfclub aus der Leventina. Die Cereda-Jungs wurden erst in der Verlängerung des zweiten Halbfinals gestoppt.

Gänsehaut

Gewonnen wurde der Spengler Cup von Team Canada, das sich im Final gegen den tschechischen Meister Ocelari Trinec keine Blösse gab. Die heimlichen Sieger waren jedoch die Ambri-Fans, die für Gänsehautstimmung sorgten.

Versicherung muss her

Die Schlappe am Heimturnier hat für den HC Davos auch ihre gute Seite. Überfressen an Braten und Erfolg hat sich keiner zwischen Weihnachten und Neujahr. Wiedergutmachung ist angesagt. Die Davoser sind gefährlicher denn je. Der hässlichste Schirmständer der Welt – Meisterpokal genannt – ist gut beraten, sich nach einer Unfallversicherung umzuhören.

Meistgelesen