EV Zug

Das Double lockt

Wann, wenn nicht jetzt? Der EV Zug raste im Schnellzugstempo in den Halbfinal. Und hält das Billett für die Weiterfahrt zum Meistertitel in der Hand.

Im Viertelfinal gegen den HC Lugano brillierten die Zuger auf der ganzen Linie. Mit vier Siegen in Serie fertigten sie Lugano ab wie einen leeren Güterzug. Ganz gross der kleine Mann: Lino Martschini liess sich gegen die Tessiner fünf Skorerpunkte gutschreiben. 

HC Lausanne 

Nun trifft der EV Zug im Halbfinal auf Lausanne. Die Welschen mit nur zwei Welschen im Team setzten sich in ihrer Serie 4:3 gegen die SCL Tigers durch. Eindrücklich ihre Leistung im entscheidenden siebten Spiel. Acht Schläge versetzten sie den Tigers, nur einen Tatzenhieb steckten sie ein. 

Cupsieg im Sack

Dennoch sind die Zuger Favorit in dieser Serie. Zu dominant traten sie in der bisherigen Saison auf. Den Cupsieg haben sie bereits im Sack, nun lockt das Double, o my God! 

Erinnerungen 

Gelingt den Tangnes-Jungs der grosse Coup, entgleist in Zug jede Zurückhaltung. Wer erinnert sich nicht – Gnade der frühen Geburt – an den ersten Meistertitel 1998 und die überbordende Freude? 

Rutschige Unterlage 

Doch aufgepasst: Gefrorenes Wasser hat die Eigenschaft, rutschig zu sein. Diese Erfahrung machte vor ein paar Wochen auch José Mourinho.

Von Mickey1972 erfasst am 24.03 2019 20:13

EVZ

Ich war in jener Nacht dabei, 1998. War besser als meine Hochzeitsnacht.

Von MutzeMäni erfasst am 25.03 2019 18:11

SCB forever

Liebe Zuger, freut euch nicht zu früh. Im Final wird der SCB parat sein.

Von Heike Liebling erfasst am 25.03 2019 20:27

Die schaffen das!

Kommentar erstellen