EHC Visp

Bis spät in die Nacht

Feierabend ist. Der EHC Visp scheitert im Playoff-Viertelfinal am EHC Olten. 0:4 geht die Serie verloren.

Das Leben, sagen Buddhisten, ist nicht mehr als das lange Warten auf den Tod. Beim EHC Visp ging's ruckzuck mit dem Ableben in dieser Saison. Und nun?

Neue Ära

Nun beginnt das Warten auf die Auferstehung im Herbst. Die Vorfreude ist gross. Es beginnt die Ära in der nigelnagelneuen Lonza Arena. Das Schmuckkästchen bietet 3000 Steh- und 2000 Sitzplätze. Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Der Run auf die besten Plätze im Saisonkartenformat ist eröffnet.

Nico Hischier

Während in Visp das Eis schmilzt, gefriert bei Fans der NHL das Blut in den Adern. Mittendrin im Spektakel ist ein Oberwalliser: Nico Hischier, der Junge mit Visper Vergangenheit. Das 20-jährige Jahrhunderttalent steht bei den New Jersey Devils in seiner zweiten Saison und brilliert Spiel für Spiel.

So leisten in Visp die Flimmerkisten Überzeit bis spät in die Nacht. Wenn Nico Hischier mit Puck und Gegner tanzt, ist an Schlaf nicht zu denken.